Mit OPSIN vom chemischen Namen zur Struktur

Das von der Uni Cambridge vorgestellte Open Source Programm OPSIN wandelt die IUPAC Nomenklatur-Namen organischer Verbindungen in Strukturen um. Geliefert wird die gezeichnete Struktur, InChI, Smiles und CML.

Ausführliche Informationen zum Programm bietet folgender Aufsatz der Entwickler:

Chemical Name to Structure: OPSIN, an Open Source Solution
Daniel M. Lowe, Peter T. Corbett, Peter Murray-Rust, Robert C. Glen
Journal of Chemical Information and Modeling 2011 51 (3), 739-753

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: