Twittern für schnellen Informationsaustausch und hohe Zitationsraten

Steffen Burkhardt von der Uni Hamburg erläutert, dass Twitter & Co für einen schnellen Informationsaustausch unter Wissenschaftler/innen sorgen, Infos rasch an Studierende verteilen und Wissenschaftsthemen für die Öffentlichkeit auf den Punkt gebracht werden können – und müssen. Über Steffen Burkhardts Vortrag auf der Social Media Week berichtet Welt Online.

Wissenschaftler/innen könnten aber noch einen weiteren Grund sehen, Ihre Forschung über Twitter publik zu machen. Wie der EconStor Blog berichtet, hat eine neue Studie ermittelt, dass auf Twitter erwähnte Artikel später häufig nicht nur heruntergeladen sondern auch zitiert werden.

Twittern für den Impact Faktor?

Advertisements

Schlagwörter: ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: