iScienceSearch jetzt teilweise kostenpflichtig

Kaum ist die Suchmaschine vorgestellt, teilt die AKos GmbH mit, man habe sich gegen die Finanzierung durch Werbung und für die Finanzierung durch die Beiträge einer Bezahlversion der Suchmaschine entschieden. So sind jetzt nicht mehr alle möglichen Ergebnisse kostenfrei aufzurufen. Schade!

Advertisements

2 Antworten to “iScienceSearch jetzt teilweise kostenpflichtig”

  1. Alexander Kos Says:

    Vielleicht sollte man das „…nicht mehr alle möglichen Ergebnisse…“ genauer erläutern:
    1. Chemspider, chemicalize search, und AKosSamples sind freie Quellen.
    2. Alle anderen Quellen werden weiterhin angezeigt und auch die Anzahl der Treffer. Nur ist es nicht mehr so bequem, zur Ursprungsseite zu kommen..
    3. Proteax ist frei und alle Links zu den Datenbanken, die Struktursuchen für Peptide ermöglichen wie PubChem, ChemSpider, and ChEBI, sind aktiv.
    4. Man kann mit Namen oder mit der CAS Number die Struktur finden.
    5. Man kann bilogische Wirkungen von Strukturen vorhersagen.
    6. Mir „chemicalize“ kann man log P und viele andere Parameter für eine Struktur berechnen.
    7. Man kann Stukturen zeichnen.

    Jede Universität kann sich eine Lizenz für iScienceSearch erlauben. Selbst in einer Zeit, wo es nur Etatkürzungen gibt, ist der Preis von iScienceSearch niedrig genug. Ausserdem erlaubt iScienceSearch Ausgabenersparnisse an anderer Stelle. Aber man muss wenigsten mit uns reden.

    Alexander Kos (software@akosgmbh.de)

    • zbchem Says:

      Sehr geehrter Herr Kos,

      mir lag es fern, Sie und Ihre Entscheidung das iScienceSearch teilweise
      kostenpflichtig zu machen, zu kritisieren.
      Mir ging es lediglich darum, den Leser/innen des noch frischen Blogeintrags deutlich zu machen, dass die
      Veränderung kurz nach meinem Blogartikel eingetreten ist.
      Und natürlich bedaure ich aus Nutzersicht, wenn früher komplett kostenfreie Angebote nun zum
      Teil kostenpflichtig sind, was nicht heisst, dass ich diese Veränderung nicht
      nachvollziehen könnte.

      Da ist es gut, wenn Sie im Kommentar deutlich gemacht haben, was noch gratis
      zu haben ist.

      Heike Seidel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: