Recherche: Diskrepanz zwischen Arbeitgebererwartungen und Absolventenfähigkeiten

Kurz gesagt: Frischgebackene Hochschulabvolvent/innen sind gut darin, im Internet nach Fakten zu fischen. Arbeitgeber erwarten darüber hinaus aber die Fähigkeit, solche Fakten im Zusammenhang mit vorhandenem Wissen, Aufgaben und Eigenheiten der eigenen Firma kritisch zu analysieren, zu bewerten und im  Team zur Lösung von Problemen einzusetzen.

Dies und mehr berichten Alison J. Head and John Wihbey in The Chronicle of Higher Education ( At Sea in a Deluge of Data) über aktuelle Umfragen und Studien aus den USA. In der modernen, immer schnelllebigeren Welt benötigen wir laut Head und Wihbey die Fähigkeit des „Knowledge in action“:

[…] But imagine that you’re Googling „vaccine autism“ or „violent video game“ or any other hot topic. You’ll soon be flooded with a torrent of conflicting findings, many not credible. Knowledge in action means being able to sort through that growing thicket of information. This is a lifelong learning skill, crucial to health, wealth, social equality, and well-being. In an era of partisan fog and the polarization of many subjects, it is a skill vital for effective citizenship.

Hier sehen die Autoren eine Aufgabe für Bibliotheken – für die es in Zeiten von Personal- und Etatkürzungen allerdings eine echte Herausforderung ist.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: